Laser-Blut-Therapie

Die Intravenöse Laser-Blut-Therapie

Intravenöse Laser-Blut-Therapie

Chronische Erkrankungen werden häufig begleitet von Energiedefiziten, manche haben darin vielleicht auch ihre wesentliche Ursache.

Aus diesem Grund haben sich russische Wissenschaftler Gedanken darüber gemacht, wie es gelingen könnte, dem Körper Energie zuzuführen. Sie entwickelten eine Methode, Energie in Form von Licht über die Vene in den Körper einzubringen, die intravenöse Laser-Therapie. Die Energie steht dann dem Organismus direkt zur Verfügung, insbesondere dort, wo Energiedefizite bestehen.

Seit etwa 2011 ist diese Behandlung auch in Deutschland verfügbar und in unserem Haus im Einsatz.

Diese Behandlungsform setzen wir ein bei Erkrankungen, bei denen wir davon ausgehen, dass wir mit einer Verbesserung der Energieversorgung Ihren Krankheitsverlauf günstig beeinflussen können.

Man kann hiermit allein keine Krankheiten heilen, aber die Energie des Organismus steigern, die die Voraussetzung bei allen Heilungsprozessen ist.

Durchführung

Es wird eine Kanüle in die Vene gelegt. Durch das Plastikschläuchlein, das in der Vene liegt, wird der dünne Lichtleiter geschoben, der dann ca. 1 mm in die Vene hineinragt. Der Patient spürt davon nichts.

Es wird meist 20 Minuten mit dem roten Laser und direkt anschließend weitere 5 Minuten mit dem grünen Laser behandelt.

Da die Effekte der Behandlung sich summieren, empfehlen sich 6 bis 10 Behandlungen in Serie. Ideal ist die Kombination mit einer Verbesserung der Sauerstoffversorgung der Gewebe mittels der Ozon-Sauerstoff-Therapie. Die Laser-Blut-Therapie kann täglich durchgeführt werden, es empfehlen sich mindestens 2 bis 3 Behandlungen pro Woche.

Mögliche Nebenwirkungen

  • Am Tag der Behandlung kann es zu vermehrtem Hunger durch eine Senkung des Blutzuckers kommen.
  • Der Blutdruck kann sinken und Menschen mit eher niedrigem Blutdruck können sich bei der ersten Anwendung ein wenig schwindelig fühlen.

nach oben

Sprechzeiten

Mo–Do: 8:00–18:00 Uhr
Fr: 8:00–13:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Wegbeschreibung

  Jetzt anfragen

  Termin vereinbaren


Zertifikate

Zertifikat DIN EN ISO 9001 : 2008

Die Praxisklinik betreibt Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001.

Das Überwachungsaudit am 01.06.2017 zertifizierte erneut die vorbildlich Qualität sämtlicher Bereiche.

Zertifikat Deutsche Gesellschaft für Hyperthermie e.V.

Geprüft und zertifiziert durch die Deutsche Gesellschaft für Hyperthermie e.V. (DGHT)


Informationen

  Infovideo Ärzezentrum Dr. Schuppert

  Praxisklinik-Flyer (≈ 2 MB)